moorkienwurzeln

Aquariendekoration

Das Thema Aquariendekoration mag für den einen oder anderen gar nicht so groß erscheinen. Vielleicht liegt das daran, dass man den Bodengrund einbringt, die Pflanzen einpflanzt, das Wasser einfüllt und nun ja schon ein Teil der Aquariendekoration erledigt ist. Richtig, der Bodengrund und die Aquarienpflnazen gehören, neben ihren phantastischen biologischen Funktionen wie Filterung und Sauerstoffanreicherung, auch zur Aquariendekoration. Die Farbe und Art vom Bodengrund ist wichtig für die Aquarienbewohner und die Pflanzen, welche darin gepflanzt werden und Nährstoffe ziehen.

Für Viele bedeutet Aquariendekration ein Schiffswrack oder Totenkopf auf dem Bodnegrund des Aquariums. Sicherlich für den einen oder anderen ganz nett anzuschauen. Auch Kinder erfreuen sich ganz schnell an einer Sponge Bob Unterwasserlandschaft. Doch das ist eben nicht alles was zur Aquariendekoration gehört. Zumal die eben genannten Dinge wenig mit dem natürlichen Lebensraum zu tun haben.

Am besten und am sichersten ist Aquariendekoration aus der Natur. Doch Vorsicht, nicht jeder Naturstoff ist geeignet! So ist darauf zu achten, dass ausschließlich Naturmaterialien in das Aquarium kommen. Diese dürfen keine Schadstoffe abgeben und nicht anfangen zu faulen. Dies ist enorm wichtig, damit man keine bösen Überraschungen erlebt. Geeignet sind viele Steine, solange sie keine Einschlüsse enthalten. Bei den Wurzeln sind es natürlich die Moorkienwurzeln, aber auch Mopani und Mangrovenwurzeln sind im Handel erhältlich.

Tipps für den Umgang mit Aquariendekoration

Die Reinigung der Aquariendekoration kann mit einer handelsüblichen Abwaschbürste erfolgen. Diese Bürste sollte aber ausschließlich zur Reinigung von Aquariendekoration verwendet werden. Die Reinigung erfolgt in einem Eimer mit gebrauchtem Aquarienwasser. Auch die Wurzeln können so abgebürstet werden, allerdings ist dies nicht zwingend notwendig, da normalerweise Welse und Schnecken oder Garnelen die Wurzeln sauber halten.

Aquariendekoration mal anders

Da die Moorkienwurzel ein Naturprodukt ist, kann man sie unbedenklich sehr individuell zum Einsatz bringen. Mit ihr lassen sich eine Reihe von verschiedenen Bereichen im Garten dekorieren. Ob nun teilweise als Randbegrenzung eines Hügelbeets, um unvorteilhafte Teilbereiche des Gartens zu verschönern oder auch am Rand des Gartenteichs. Die Moorkienwurzeln machen immer einen guten Eindruck und harmonieren ganz toll mit ihrer Umgebung.

Moorkienwurzel am Gartenteich

Wir haben bei uns einige Moorkienwurzeln am Gartenteich. Es sieht wirklich klasse aus, wenn man am Teich unter geeignetem, dekorativem Sonnenschutz bei strahlendem Sonnenschein den entspannenden Anblick des Garteteichs genießen kann. Durch die geschickte Auswahl der Pflanzen haben wir auch immer einige blühende dabei die den Anblick weiter versüßen.

Moorkienwurzel als Weihnachtsgesteck

Einmal im Jahr ist es soweit. Die Temperaturen senken sich nach und nach, draußen wird es immer früher dunkel und die Bäume verlieren ihre Blätter. Der Winter naht mit schnellem Fuße und somit auch die Weihnachtszeit. Kerzen werden entzündet und man findet sich in häuslicher Besinnlichkeit zusammen. Für alle die in der Vorweihnachtszeit gerne basteln, haben wir hier einen tollen Tipp:
Ein Weihnachtsgesteck auf Basis einer Moorkienwurzel!
Wie das aussehen kann, dass seht Ihr hier:

Weihnachtsdeko aus Moorkienwurzel

Liste zum Thema Aquariendekoration

Lesen Sie sich schlau:

Weitere Seiten mit interessanten Informationen:
Aquarieneinrichtung, Bodengrund